ENERGIEWENDE direkt 22/2015 : OH, DU SPARSAME…

image
© BMWi und istockphoto/imtmphotoimage
Schlemmen in der festlichen Stube, Bescherung unter funkelnden Lichtern: Gefällt Ihnen Weihnachten so auch am besten? Dann kennen Sie vielleicht auch diese kuschelige Wahrheit: In den Weihnachtsfeiertagen verbrauchen viele Deutsche bis zu ein Drittel mehr Strom als an anderen Wintertagen. Kein Grund für ein schlechtes Gewissen – aber für einen bewussten Energieeinsatz, ohne zu verzichten.

Seit etwas mehr als einem Jahr ist Deutschland auf einem guten Weg, immer mehr aus Energie zu machen. Den Plan dafür hat die Bundesregierung im Dezember 2014 beschlossen: den Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE). Was hat sich seither in Sachen Energiesparen getan? Was kommt noch? Und vor allem: Was haben die Verbraucher davon? Zeit für eine

Zwischenbilanz.image
Energieverbrauch so niedrig wie nie:
Der NAPE soll helfen, das große Ziel zu erreichen: 2050 sollen die Deutschen nur noch halb so viel Energie verbrauchen wie im Jahr 2008. Von diesem Weg sollen bis 2020 schon 20 Prozent geschafft sein. Und vieles davon wurde bereits erreicht. Schon im letzten Jahr ist der Energieverbrauch in Deutschland um 4,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesunken. So wenig Energie haben die Menschen hierzulande seit 1990 nicht verbraucht. Einen bedeutenden Anteil daran hatte zwar die relativ milde Witterung, aber auch die Energieeffizienz ist gestiegen.

Klick hier zu: www.bmwi-energiewende.de Newsletter/2015/22/-oh-du-sparsame