Energiewende direkt: Ausgabe 12/16 EEG 2016: ein Paradigmenwechsel Boom beim Ökostrom, ja – aber so, dass er bezahlbar bleibt und bei Verbrauchern ankommt: Dafür sorgt das EEG 2016.

In Windeseile legen die erneuerbaren Energien in Deutschland zu. 2010 lag ihr Anteil noch bei 17 Prozent. Heute sind es über 33 Prozent. Im Jahr 2025 sollen es 45 Prozent sein. Der Kurs stimmt: Allein im ersten Quartal 2016 steuerten die Erneuerbaren fünf Prozent mehr zu unserer Energieversorgung bei als im Vorjahr (mehr dazu hier).

Das zeigt: Die Energiewende ist nicht mehr zu stoppen. Jetzt kommt es darauf an, auch das Umfeld der Erneuerbaren – den Strommarkt und die Netzinfrastruktur – für die Energieversorgung von morgen fit zu machen und dabei die Kostenentwicklung im Blick zu behalten. Nur so kann Energie für alle sicher und bezahlbar bleiben.

Klick hier zur Pressekonferenz, auf der Bundesminister Sigmar Gabriel, die Novelle zum EEG 2016 vorstellt.

Sigmar Gabriel: „Energiewende made in Germany macht weiter große Forschritte“