380 kV Wahle-Mecklar: Bodenproben für Wechselstromleitung…

WESTERLINDE Tennet untersucht Baugrund im Bereich Westerlinde.

Die Planungen für den rund 14 Kilometer langen Erdkabelabschnitt der Wechselstromleitung Wahle-Mecklar schreiten voran. Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet lässt ab dem 24. Oktober den Baugrund im Bereich Westerlinde untersuchen.

Die erforderlichen Arbeiten werden von der Arbeitsgemeinschaft der Ingenieurbüros iwb Ingenieursgesellschaft mbH und Schüßler-Plan GmbH sowie deren Auftragnehmer ICP Braunschweig GmbH im Auftrag von Tennet durchgeführt. Nach derzeitigem Planungsstand werden diese etwa zwei Wochen dauern.

Alle Eigentümer der von den Baugrundvoruntersuchungen berührten Flächen wurden vorab schriftlich über die Maßnahme in Kenntnis gesetzt. Eine Informationsveranstaltung für Eigentümer findet am 18. Oktober um 19.30 Uhr in Baddeckenstedt im Gasthof Woltmann statt, bei der Fragen der Betroffenen beantwortet werden.

image

TenneT verspricht eine schonende Entnahme der Proben Foto TenneT

Alle Eigentümer der von den Baugrundvoruntersuchungen berührten Flächen wurden vorab schriftlich über die Maßnahme in Kenntnis gesetzt. Eine Informationsveranstaltung für Eigentümer findet am 18. Oktober um 19.30 Uhr in Baddeckenstedt im Gasthof Woltmann statt, bei der Fragen der Betroffenen beantwortet werden.

Die Voruntersuchungen sollen Aufschluss über die Beschaffenheit des Baugrunds und die bodenphysikalischen Eigenschaften im Bereich der Trassenvarianten für den geplanten Erdkabelabschnitt zwischen Lesse und Holle geben. Dabei werden entlang von öffentlichen und landwirtschaftlichen Wegen Bodenproben mit einem Bohrgerätes entnommenen. Diese Bodenproben werden anschließend im Labor ausgewertet, um ein Bodenprofil erstellen zu können. Auf Grundlage der durch die Maßnahme gewonnenen Ergebnisse kann dann die Planung einer konkreten Trassenführung erfolgen.

Einer Pressemittelung von Tennet zufolge, sei es der Firma ein großes Anliegen, mögliche Beeinträchtigungen im Rahmen der Baugrundvoruntersuchungen so gering wie möglich zu halten. Die bodenschonende Durchführung der Arbeiten werde durch unabhängige Experten im Rahmen der bodenkundlichen Begleitung überwacht.

Für eventuelle Rückfragen zu den Baugrundvoruntersuchungen steht Dr. Ralf Schneider, Teilprojektleiter des Erdkabelabschnitts A der Wahle-Mecklar-Leitung unter wahle-mecklar@tennet.eu zur Verfügung. Telefonische Anfragen zum Vorhaben beantwortet das Projektteam werktäglich in der Zeit von 9 bis 18 Uhr unter Tel: (05 61) 52 99 70 40

Quelle Salzgitter-Zeitung 14.10.2016