380 kV Trasse Wahle-Mecklar : Boden-Untersuchung für Erdkabel läuft an…

Westerlinde: Trotz des Widerstands einiger Grundbesitzer beginnt Tennet die Bohrungen in der Samtgemeinde.

An einem Feldweg südwestlich von Westerlinde frisst sich ein Schneckenbohrer in den verschneiten Boden. In fünf Metern Tiefe ist Schluss: „Fels“, konstatiert Ingenieur Wolf-Dietrich Brunswig. Schlecht. „Im Fels zu bohren erhöht die Kosten um das Zwei bis Dreifache“, erklärt Brunswig. Eigentlich soll hier in sechs bis sieben Metern Tiefe der Erdkabel-Abschnitt der Höchstspannungsleitung Wahle-Mecklar zwischen Lesse und Sillium (Kreis Hildesheim) entlanglaufen. Quelle SZ.-Zeitung/Foto Eric Westermann

Veröffentlicht in: Allgemein