Suedlink: Verbessertes Erdkabel im Test, der NDR berichtet…

In Stade wird derzeit ein neues, verbessertes Erdkabel getestet. Bei vielen Bauern im Alten Land dürften die ersten Testergebnisse für Aufatmen sorgen. Denn im Gegensatz zu herkömmlichen Erdkabeln soll das neue Kabel die Erwärmung der Erde verhindern. Auch der Flächenverbrauch für die Verlegung des Kabels soll Dank des neuen Verfahrens deutlich reduziert werden.

Neues Verfahren verhindert Erwärmung der Erde
Das neue Verfahren arbeitet mit wassergekühlten Leerrohren. Weil das Wasser die 380-Kilo-Volt-Leitungen kühlt, bleibt die Temperatur der Erde nahezu unverändert. Das haben erste Untersuchungen an der etwa einen Kilometer langen Teststrecke in Stade ergeben, erklärt Stades Stadtwerke-Chef Christoph Born. Bisher werden die Erdkabel einfach in einen etwa 50 Meter breiten Graben gelegt und wieder mit Erde abgedeckt. Die herkömmlichen Kabel strahlen Wärme ab und geben diese an die Erde weiter. 

Hier der Link zur NDR 1 Internetseite 

Video Versuchsstrecke: http://wp.ags-verfahrenstechnik.de