Stromversorgung: Unterirdische Trassen könnten zu Engpässen führen…

Stromnetz-Ausbau laut Bundesnetzagentur dringend erforderlich
Um Anwohnern entgegen zu kommen hat das Bundeskabinett Anfang Oktober zugestimmt, neue Stromleitungen vorrangig unter der Erde zu verlegen. Übertragungsnetzbetreiber Tennet warnt in einer aktuellen Stellungnahme nun aber davor, dass es durch das geplante Gesetz zu erheblichen Verzögerungen beim Netzausbau kommen werde. Im schlimmsten Fall müsste sich der Süden Deutschlands auf Versorgungsengpässe einstellen. Zudem werden die Stromkosten durch die Erdverkabelung wohl weiter ansteigen.
Klick hier:/strom.idealo.de/stromversorgung-unterirdische-trassen-koennten-zu-engpaessen-fuehren
.